shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

01.11.2017 Bezirkspokal: TSV Crailsheim II – TSV Ilshofen II 0:3

Ilshofen dreht in zweiter Hälfte auf und schmeißt Horaffen aus dem Pokal

von Sebastian Karg

Mit 3:0 gewann der TSV Ilshofen II gestern Nachmittag vor rund 150 Zuschauerinnen und Zuschauern bei der Landesligareserve des TSV Crailsheim und erreichte damit das Viertelfinale des Hohenloher Bezirkspokals.

Dabei starteten die Gastgeber deutlich besser in die Partie. Tim Klein hatte nach fünf Spielminuten die erste Chance des Spiels per Fallrückzieher. Wenige Zeigerumdrehungen später traf Mert Nam für die Gelb-Schwarzen aus aussichtsreicher Position den Torpfosten. Eine weitere Gelegenheit für die Horaffen ergab sich durch einen guten Abschluss von Buǧra Başli. Insgesamt waren die Hausherren in der ersten Halbzeit der Partie die spielbestimmende Mannschaft, Ilshofen kam nur äußerst selten zum Abschluss.

In der zweiten Spielhälfte drehte sich das Spiel. Zwar gehörte die erste Chance erneut der Heimelf. Lukas Schäfer schoss den Ball knapp über das Ilshofener Tor. Danach übte die Zweitvertretung des Verbandsligisten allerdings größeren Druck auf das Crailsheimer Tor aus. In der 63. Spielminute traf Andreas Richter mit einem starken Distanzschuss fast folgerichtig zum 1:0 für die Gäste. Eine Viertelstunde vor Schluss legte Kevin Lehanka aus dem Kader der ersten Ilshofener Mannschaft das 2:0 nach. Zuvor übersah der ansonsten souverän leitende Schiedsrichter Klaus Lahr allerdings ein Foulspiel Lehankas. Ein von Dennis Marić, ebenfalls Teil des Verbandsligakaders, verwandelter Eckstoß in der Schlussphase der Partie führte letztlich zum 3:0-Endstand. Damit tritt der TSV Ilshofen II im Viertelfinale des Hohenloher Bezirkspokals am 25. Februar 2018 beim TSV Gerabronn an.

TSV Crailsheim 1846 II: Albig, Gräfenstein, Breuninger (71. F. Fritz), M. Fritz, Lopez, Klein, Renk (71. Focke), Schäfer (68. Korkmaz), Nam (81. Falk), Başli, Apetrei

TSV Ilshofen II: Ebert, Bubeck, Richter, Hörger, Wurmthaler, Lehanka, Jäger (45. Pfeiffer), Hoffmann (75. J. Halder), Maas (75. Binder), Fischer (59. Feinauer), Marić

Torfolge: 0:1 Andreas Richter (63.), 0:2 Kevin Lehanka (75.), 0:3 Dennis Marić (79.)