Blog des TSV Crailsheim

03.11.2013: SV Wachbach – TSV Crailsheim 0:4

n sich für beide Mannschaften fast nur aus Standardsituationen. Zum Schluss konnten die Gelb-Schwarzen außerdem ihre konditionelle Überlegenheit ausspielen.

Bereits in der 3. Minute verwandelte Jörg Munz einen Strafstoß. Nach einem schnellen Spielzug über mehrere Stationen war Raphael Klein gefoult worden. Daniele Hüttl hätte sein Torekonto aufbessern können, bei seinem sehenswerten Fallrückzieher traf er den Ball jedoch nicht richtig. Seine Direktabnahme, nur eine Zeigerumdrehung später, ging knapp am Gehäuse vorbei. In der 39. Minute hatte Wachbach die Chance den Ausgleichstreffer zu erzielen. Den gut geschossenen Freistoß lenkte Thomas Weiß mit den Fingerspitzen über die Latte. Direkt nach Wideranpfiff spielte Daniele Hüttl einen wunderschönen Pass durch die Abwehr hindurch auf Patrick Hägele. Dieser wurde jedoch etwas zu weit nach außen abgedrängt, um noch genügend Power in seinen Schuss zu bringen. In der 55. Minute pfiff der Schiedsrichter einen Freistoß für den TSV. Raphael Klein ließ dem Keeper mit seinem Schuss ins linke untere Toreck keine Chance. Acht Minuten später stand er wieder goldrichtig und traf mit einem Schuss aus der Drehung zum beruhigenden 0:3. Es war bezeichnenderweise wieder ein Standard, der den Gastgebern ihre erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte eröffnete: Der Freistoß von der Strafraumlinie konnte nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der Crailsheimer aus dem 16er befördert werden. Nach dem Thomas Weiß einen Wachbacher Schuss aus kürzester Distanz geklärt hatte betätigte er sich als Vorlagengeber. Seinen langen Ball verwandelte Dominik Wappler zum 0:4 Endstand.

Aufstellung: Thomas Weiß, Sebastian König, Tobias Hertfelder, Kai Rümmele, Anil Öztürk (ab 73. Dominik Wappler), Hannes Wolf, Jörg Munz, Marcel Hossner, Raphael Klein, Daniele Hüttl (a 83. Min Matthias Rein), Patrick Hägele (ab 65. Min Arthur Reiswich)