shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

04.11.2018: TV Oeffingen – TSV Crailsheim 2:1

Der Druck fehlt

1:2-Niederlage des TSV Crailsheim in Oeffingen

von Sebastian Karg

In einer mittelmäßigen Landesligapartie beim TV Oeffingen lagen die Horaffen zur Pause bereits mit 0:2 zurück. Mehr als ein Elfmetertreffer von Tamás Herbály gelang dem TSV Crailsheim aufgrund des fehlenden Drucks auf das Oeffinger Tor in der zweiten Halbzeit nicht mehr.

Beide Teams begannen das Spiel abwartend. Die erste Crailsheimer Möglichkeit ergab sich für Hannes Wolf im Anschluss an einen Kopfball von Dennis Schwenker. Auf der anderen Seite kam Domenico Russo erstmals für die Einheimischen zum Abschluss. Zunächst waren die Torschüsse allerdings harmlos, bis Russo in der 19. Spielminute zu einem Sonntagsschuss ansetzte, der perfekt in den linken oberen Torwinkel passte. Lars Albig im TSV-Tor war machtlos. Nur drei Minuten später zappelte der Ball erneut im Crailsheimer Netz. Wieder hieß der Torschütze Domenico Russo. Einen Torschuss von Calvin Körner wehrte Albig noch ab, doch der Nachschuss von Russo landete hinter der Torlinie. Die Gäste waren vom Doppelschlag kurz geschockt, dann versuchte es Dennis Schwenker aus gut zwanzig Metern Torentfernung mit einem schönen Distanzschuss, der knapp über das Oeffinger Gehäuse ginge. Vor der Pause hatte Tim Messner – per Kopf und aus der Distanz – noch zwei Möglichkeiten zum Anschlusstreffer für die Gelb-Schwarzen. Es blieb jedoch beim 0:2-Halbzeitrückstand aus Crailsheimer Sicht.

Auch in die zweite Spielhälfte startete die Heimelf besser. Calvin Körner prüfte gleich nach dem Wiederanpfiff TSV-Torspieler Lars Albig. Danach fanden die Horaffen zurück ins Spiel. Oeffingens Abwehr vertändelte den Ball beim Spielaufbau. Tamás Herbály ging dazwischen und wurde anschließend von Keeper Mario Peric regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß in der 53. Spielminute verwandelte Herbály selbst souverän. Die Gäste wähnten sich im Aufwind und wollten direkt nachlegen. Marcel Maneth scheiterte in der 54. Spielminute mit einer Großchance an Mario Peric. Danach fehlte beim TSV Crailsheim aber der Druck. So spielten sich die Gelb-Schwarzen kaum weitere Torchancen heraus. Der TV Oeffingen war darauf bedacht, die 2:1-Führung zu verwalten und verlagerte sich aufs Kontern. Bei einem dieser Konter lag Emin Velic sogar die frühzeitige Vorentscheidung auf dem Fuß, als er Lars Albig umkurvte. Andreas Fuchs rettete auf der Torlinie für die Horaffen. Crailsheims letzte Möglichkeit zum Ausgleich resultierte aus einem Freistoß von Benjamin Weinberger, den Mario Peric gerade noch über den Querbalken seines Gehäuses lenkte.

TSV Crailsheim 1846: Albig, Herbály, Düll, Wolf, Fuchs (77. Schneider), Hüttl, Messner, Maneth, Rümmele (77. Diether), Schwenker (60. Wagemann), Weinberger

Torfolge: 1:0 Domenico Russo (19.), 2:0 Domenico Russo (22.), 2:1 Tamás Herbály (53., Foulelfmeter)