shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

05.05.2019: TSV Schwaikheim – TSV Crailsheim 2:5

TSV Crailsheim gewinnt Verfolgerduell

Mit 5:2-Erfolg in Schwaikheim bleiben Horaffen vorne dran

Ein letztlich souveräner 5:2-Erfolg gelang dem TSV Crailsheim im Verfolgerduell beim TSV Schwaikheim. Damit festigen die Horaffen den dritten Tabellenplatz in der Landesliga mit vier Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz, den der TSV Heimerdingen innehat.

Die ersten Angriffe der Partie gehörten noch den Gastgebern. In der sechsten Spielminute hatte Tamás Herbály allerdings die erste Großchance der Partie für die Gäste. Er überlief Schwaikheims Torspieler Lars Lafferton, traf dann aus spitzem Winkel jedoch das Tor nicht. Danach waren die Gelb-Schwarzen besser im Spiel. Allen voran Marcel Maneth und Daniele Hüttl zeigten immer wieder schöne Kombinationen in der Offensive. Zum 1:0 traf in der 23. Spielminute dennoch Hannes Wolf nach hervorragender Vorarbeit von Andreas Fuchs. Das 2:0 erzielte direkt im Anschluss Daniele Hüttl, nachdem wieder einmal Marcel Maneth ihm perfekt den Ball durchsteckte. Die Horaffen schienen alles im Griff zu haben, ehe sie in der 33. Spielminute in der Defensive den Ball vertändelten. Ralf Pfender legte für Christian Seitz quer, der sein 14. Saisontor klar machte. Nur zwei Minuten später köpfte der Ex-Crailsheimer Jochen Bartholomä im Anschluss an einen Eckstoß den Ausgleich zum 2:2. Bis zur Halbzeitpause ergab sich ein offener Schlagabtausch ohne weiteren Treffer.

Auch die zweite Spielhälfte startete mit Chancen auf beiden Seiten. Als die Einheimischen etwas zielstrebiger wirkten, konterten die Gäste. Tamás Herbály schoss den TSV Crailsheim in der 62. Spielminute aus spitzem Winkel erneut in Führung. Fortan dominierten die Horaffen das Spielgeschehen. Der eingewechselte Bubacarr Saidy hatte die Möglichkeit, auf 4:2 zu erhöhen. Die Gastgeber versuchten viel, um zurück in die Partie zu finden. Es gelang den Schwaikheimern aber nicht mehr, sich zwingende Torchancen herauszuspielen, auch weil die Crailsheimer Defensive gut stand. Die Gelb-Schwarzen machten es offensiv ebenfalls deutlich besser als die Schwaikheimer. In der 80. Spielminute lupfte Daniele Hüttl den Ball über Keeper Lars Lafferton zum 4:2. Kurz vor dem Spielende erhöhte Tim Messner nach einem Pass von Tamás Herbály auch noch auf 5:2.

 

von Sebastian Karg

TSV Crailsheim 1846: Weiß, Herbály, Krause (28. Saidy), H. Wolf (90. Wappler), Fuchs, Hüttl (87. Schneider), Maneth (76. Messner), Munz, Wagemann, Hertfelder, Schwenker

Torfolge: 0:1 Hannes Wolf (23.), 0:2 Daniele Hüttl (24.), 1:2 Christian Seitz (33.), 2:2 Jochen Bartholomä (35.), 2:3 Tamás Herbály (62.), 2:4 Daniele Hüttl (80.), 2:5 Tim Messner (89.)