Blog des TSV Crailsheim

06.04.2014: SGM Weißbach/Niedernhall – TSV Crailsheim 1:4

Torfolge: 0:1 (10.) Daniele Hüttl, 0:2 (43.) Raphael Klein (FE), 0:3 (49.) Daniele Hüttl, 0:4  (70.) Arthur Reiswich, 1:4 (85.) Daniel Grubmüller
Im Weissbacher Hexenkessel startete das Spiel gegen den übermächtigen Tabellenführer aus Crailsheim mit sehr hohem Tempo. Doch leider gingen die Gäste abermals durch einen Standard in der 10. Minute durch Daniele Hüttl in Führung. Nach und nach die SGM besser ins Spiel und erarbeitete sich erste schöne Chancen, sowohl durch Distanzschüsse von Julian Hirn in der 15. Minute, als auch durch Flanken, wie die von Christian Grüb auf Kim Foss 5 Minuten später, der per Seitfallzieher nur knapp über das Tor schoss. Die Platzherren ging das hohe Tempo der Gäste mit und es entwickelte sich nach und nach ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Bis zur 43. Minute, als die Gäste zu allem Übel einen unnötigen Elfmeter nach einer vermeintlichen Abseitsposition bekamen, den Rafael Klein souverän zum 0:2 Halbzeitstand nutzte. Die zweite Hälfte begann mit einer Großchance durch Yannik Braun, der nach schönem Zuspiel aus 14 Metern leider knapp am Tor vorbeischoss. Doch im Gegenzug vollstreckte wieder Daniele Hüttl nach ungenügender Absprache zwischen Abwehr und Torhüter zum 0:3. Nach diesem erneuten Rückschlag stellte Günter Wandel um und brachte einen Defensivmann mehr ins Spiel. Die SGM versuchte nun das Spiel kontrolliert über die Zeit zu bringen und wechselte weitere zweimal. Das Spiel lief nun großteils auf das SGM-Tor und Jonas Foss hielt mehrere Male das Ergebnis fest. Doch in der 70. Minute erzielte der TSV das 0:4 nach einem schnellen Konter per Nachschuss. Trotz des Spiels auf ein Tor gelang dann in der 85. Minute der Anschlusstreffer nach einem Freistoß per Kopf durch Daniel Grubmüller zum 4:1 Endstand. Alles in allem ein verdienter Sieg für Crailsheim, mit einer unglücklichen Chancenauswertung auf Seiten der Kochertäler. (juwa)