shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

14.04.2018: TSV Heimerdingen – TSV Crailsheim 2:1

Gute zweite Halbzeit reicht nicht zum Punktgewinn

TSV Crailsheim verliert mit 1:2 in Heimerdingen

von Sebastian Karg

Aufgrund einer schwachen ersten Spielhälfte musste der TSV Crailsheim am Samstagnachmittag eine 1:2-Niederlage beim TSV Heimerdingen einstecken.

In der 8. Spielminute hatte Pascal Dos Santos Coelho die erste gute Chance für die Hausherren. Crailsheims Torspieler Thomas Weiß war zur Stelle und hielt den Ball fest. Neun Minuten später gelang ihm das beim Abschluss von Patrick Kraut nicht. Kraut verwertete eine Flanke von Dominik Eitel zum 1:0 für die Strohgäuer, die in der 23. Spielminute direkt nachlegten. Ein abgefälschter Torschuss schlug hinter Thomas Weiß ein und führte damit zum 2:0 für die Einheimischen. Erneut hieß der Torschütze Patrick Kraut. Die Gäste strahlten anschließend über Standards etwas mehr Torgefahr aus. Zwei Freistöße von Tim Messner fanden allerdings keinen Abnehmer im Heimerdinger Strafraum. Danach gab es für Jörn Pribyl und Michele Anconca die Möglichkeit auf 3:0 für die Gastgeber zu erhöhen, doch Thomas Weiß wusste das zu verhindern. Kurz vor der Pause verpasste Tamás Herbály den Anschlusstreffer für die Gelb-Schwarzen, als Heimerdingens Keeper Lukas Emmrich seine Torchance parierte.

Trotz des 0:2-Rückstandes zur Halbzeit gaben sich die Horaffen nicht auf. Die Hohenloher starteten besser in die zweite Spielhälfte. In der 47. Spielminute schloss Tamás Herbály erstmals für die Gäste ab. Für den TSV Heimerdingen ergaben sich Kontergelegenheiten. Murat Öztürk lupfte den Ball bei einer Großchance in der 64. Spielminute am Crailsheimer Tor vorbei. Wenige Zeigerumdrehungen danach verfehlte Daniele Hüttl auf der anderen Seite eine Flanke des eingewechselten Bubacarr Saidy nur um Haaresbreite. Eine Viertelstunde vor Spielende stocherte Crailsheims Verteidiger Jonas Düll dann die Kugel hinter die Torlinie. In der Schlussphase witterten die Gelb-Schwarzen so nochmal ihre Chance. Mehr als eine gute Möglichkeit für Benjamin Weinberger sprang jedoch nicht mehr heraus. Horaffen-Coach Michael Gebhardt gratulierte seinem Gegenüber Holger Ludwig zu einem verdienten Erfolg. „Aufgrund der schlechten ersten Halbzeit, haben wir verdient verloren. In der zweiten Spielhälfte war die Reaktion zwar gut, kam aber zu spät“, gestand Gebhardt. „Dennoch wäre am Ende noch ein glücklicher Punkt möglich gewesen“, ärgerte sich der Crailsheimer Trainer trotzdem.

TSV Crailsheim 1846: Weiß, Herbály, Düll (77. Diether), Wolf, Hossner, Hüttl, Rümmele (60. Saidy), Hertfelder, Messner, Wagemann (64. Gentner), Weinberger

Torfolge: 1:0 Patrick Kraut (17.), 2:0 Patrick Kraut (23.), 2:1 Jonas Düll (75.)