shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

14.10.2017: SV Schluchtern – TSV Crailsheim 1:2

Crailsheim gewinnt enges Spiel

Mit einem 2:1-Erfolg beim SV Schluchtern holte sich der TSV Crailsheim am Samstag seine ersten Punkte in der Fremde. In einem hart umkämpften Spiel behielten die Hohenloher dank eines späten Treffers von Daniele Hüttl letztlich die Oberhand.

Das Spiel startete verheißungsvoll für die Horaffen.  In der achten Spielminute hatte Tim Messner die erste richtig gute Möglichkeit der Partie. Am Ende einer super Kombination wurde Messner von Hannes Wolf bedient und schoss den Ball nur knapp am Tor der Einheimischen vorbei. Wenige Zeigerumdrehungen später zeigte der Schiedsrichter Maximilian Schmidt auf den Punkt, nachdem Tamás Herbály an der Strafraumgrenze gefoult wurde. Nach längerer Absprache mit seinem Assistenten revidierte Schmidt jedoch seine Entscheidung und es gab nur einen Freistoß für die Gastmannschaft. Tim Messner schlenzte die Kugel über das Schluchterner Gehäuse. In der 24. Spielminute brachte Hannes Wolf einen Eckball von Messner aufs Tor. Danach wurden die Gastgeber aktiver. Zweimal musste ein Crailsheimer Verteidiger auf der Linie klären. Bei einem schönen Distanzschuss von Mario Müller in der 41. Spielminute verhinderte Torspieler Valentin Wolf mit einer Glanzparade den Rückstand der Gelb-Schwarzen. Mit dem Pausenpfiff erzielte sein Bruder Hannes Wolf nach schöner Vorarbeit von Tamás Herbály den 1:0-Halbzeitstand für den TSV Crailsheim.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte übte die Heimelf Druck auf das Crailsheimer Tor aus. Dabei kam Philipp Matyssek zu einem Abschluss, den er am TSV-Tor vorbeisetzte. Sadik Yilmaz machte es in der 67. Spielminute besser. Eine perfekte Flanke des kurz zuvor eingewechselten Tolga Kilic verwandelte er zum 1:1-Ausgleich für den SV Schluchtern. Den Treffer verdiente sich die Heimmannschaft mit ihrer engagierten Leistung in der zweiten Halbzeit. Allerdings wurden die Gäste in der Schlussphase der Partie wieder stärker. Der leidenschaftliche Kampf und die Einsatzbereitschaft der Gelb-Schwarzen wurden letzten Endes noch belohnt. Zunächst traf Daniele Hüttl in der 81. Spielminute bei einer Großchance nur den Torpfosten. Sechs Minuten später köpfte er eine mustergültige Flanke von Bubacarr Saidy zum erlösenden 2:1 für die Horaffen ins Netz. TSV-Trainer Michael Gebhardt bezeichnete die Partie nach dem Schlusspfiff als „Fifty-fifty-Spiel, das auf beide Seiten hätte kippen können.“ Er sah das glücklichere Ende auf Seiten der Crailsheimer. (sk)

TSV Crailsheim 1846: V. Wolf, Herbály, Düll (79. Krebs), Haag, H. Wolf, Hossner, Hüttl, Sipahi (71. Saidy), Messner (89. Başli), Wagemann (89. Lopez), Weinberger

Torfolge: 0:1 Hannes Wolf (45.), 1:1 Sadik Yilmaz (67.), 1:2 Daniele Hüttl (87.)