Blog des TSV Crailsheim

16.09.2020 Normannia Gmünd – TSV Crailsheim 6:0

Crailsheimer Fehler vom Favoriten brutal bestraft

Der TSV erwischte beim Favoriten in Schwäbisch Gmünd einen gebrauchten Tag. In der ersten Viertelstunde sah es aus, als könnten die Crailsheimer an die Gala der letzten Woche gegen Heiningen anknüpfen. Tim Messner, mit einem Freistoß in die Mauer, hatte die erste Möglichkeit. Als  sich in der 8. Minute Gmünds Alexander Jana verletzte, waren die Gastgeber kurze Zeit unsortiert. Kevin Lehanka scheiterte nach einen genauen Pass von Jörg Munz aus der eigenen Hälfte am Gästekeeper. Nach einem ungeschickten Foul an der Strafraumgrenze erzielte Alexander Aschauer mit einem Freistoß Marke „Tor des Monats“, genau in den Winkel, den Führungstreffer. Nach einem Zuspiel von Kevin Lehanka, die Außenlinie entlang, spielte Daniele Hüttl nach innen, Tim Messner konnte die Chance jedoch nicht verwerten. Eine scharfe Ecke von Danny Thomas verpassten alle. Auf der Gegenseite klärte Benjamin Weinberger in höchster Not. Trainer Michael Gebhardts Anfeuerung „Ihr merkt doch, dass heute was geht“, konnte die Mannschaft aber nicht wirklich umsetzen und kassierte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, durch den kurz vorher eingewechselten Anthony Coppola, das 2:0. Direkt nach Wiederanpfiff wurde der TSV ganz klassisch ausgekontert und musste den dritten Gegentreffer hinnehmen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Gmünd nutzte die Crailsheimer Fehler gnadenlos aus und traf innerhalb von vier Minuten zweimal zum 5:0. Trotzdem hatte der TSV in dieser Phase noch die Möglichkeit den Ehrentreffer zu erzielen. Marc Wagemanns Schuss wurde vom Torwart zur Ecke geklärt, Daniele Hüttls Schuss aus der Drehung konnte er halten. Direkt im Gegenzug machte aber Jermain Ibrahim das habe Dutzend voll. In Der Schlussphase kratzte Lukas Schmidt noch einen Ball von der Linie und so blieb es beim verdienten aber zu hoch ausgefallenen Sieg für die Normannia.

 

Am Samstag empfängt der TSV um 15.30 Uhr die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach zum „Volksfest-Spiel“. Dann hat die Mannschaft die Möglichkeit, die Scharte vom Mittwoch auszuwetzen. Das Tabellenschlusslicht Hofherrnweiler verlor gegen FSV Hollenbach mit 4:0.

Andrea Schneider

TSV Crailsheim: Thomas Weiss, Kevin Lehanka, Daniele Hüttl, Tim Messner (ab 71. Julian Baumann), Kai Rümmele (ab 61. Lukas Schmidt), Jörg Munz (ab 61. Hannes Wolf), Danny Thomas, Marc Wagemann, Simon Glück (ab 54. Rudi Krebs), Benjamin Weinberger, Niklas Diem

Normannia Gmünd: Yannick Ellermann, Daniel Stölzel, Angelos Sanozidis, Felix Bauer (ab 68. Bastian Joas), Alexander Aschauer, Marvin Gnaase, Alexander Iatan (ab 11. Luca Damiano), Fabian Kianpour, Sangar Aziz (ab 40. Anthony Coppola), Jermain Ibrahim, Iurii Kotiukov (ab 27. Lucas Schuckenböhmer)

Tore: 1:0 Aschauer (17.), 2:0 Coppola (45.+2), 3:0 Bauer (49.), 4:0 Stölzel (63.), 5:0 Gnaase (67.), 6:0 Ibrahim (81.)