Blog des TSV Crailsheim

19.09.2015: TSV Crailsheim II – TSV Dünsbach 2:1

geln. Der Ball lief gekonnt durch die Reihen der Heimelf. Bereits in der sechsten Spielminute wurde Jan Schöller von Dirk Brenner mustergültig bedient. Der Youngster überraschte seinen Gegenspieler mit seinem schnellen Tempo, überspielte auch den Dünsbacher Torspieler und schob den Ball zur Crailsheimer Führung in die Maschen. Aus unerklärlichen Gründen setzten die Gelbschwarzen nach der Führung nicht nach, sondern verfielen in eine pomadige Spielweise. Dadurch ließen sie die Gäste vom TSV Dünsbach ins Spiel kommen. Folgerichtig fiel in der 32. Spielminute durch Florian Grahm der verdiente Ausgleich für die Gäste. Eine Standpauke von Horaffen-Coach Joachim Pfeifer in der Halbzeitpause, verbunden mit der Einwechslung von drei frischen Kräften, zeigte Wirkung. Jan Schöller krönte nach schöner Vorarbeit von Moritz Gentner seine hervorragende Leistung mit seinem zweiten Treffer in der 51. Spielminute. Der TSV Dünsbach versuchte sich zu wehren und gestaltete das Spiel in der Folgezeit etwas offener. Bis auf einen Treffer aus Abseitsposition, den der souverän leitende Schiedsrichter Sebastian Schühl nicht anerkannte, waren jedoch keine zwingenden Torchancen für die Gäste zu verzeichnen. Die Einheimischen behielten so wertvolle, sowie verdiente drei Punkte im Schönebürgstadion.

TSV Crailsheim 1846 II: Renk, Krebs (46. Helming), Klein, Weinberger (46. Ackermann), Has (46. Gentner), Falk, Pfitzer (64. Jawara), Spolwind, Martinez, Schöller, Brenner

TSV Dünsbach: Beck, Megerle, Küßner, Reichert, J. Heynold, D. Gronbach, Grahm, Printizis, Kappes (76. Schaffert), Szczecinna (69. K. Heynold), Hartwich (69. L. Gronbach)

Torfolge: 1:0 Schöller (6.), 1:1 Grahm (32.), 2:1 Schöller (51.) (sk)