Blog des TSV Crailsheim

22.08.2020: Verbandsligaauftakt SV Fellbach – TSV Crailsheim 4:0

TSV bezahlt Lehrgeld beim Favoriten

Eine bittere Viertelstunde reichte den Gastgebern zum Sieg.

Unterschiedlicher hätten die Vorzeichen nicht sein können. Auf der einen Seite der mit einigen ehemaligen Oberliga Spielern verstärkte Meisterschaftsfavorit SV Fellbach, der in der letzten Woche auch noch den EX-TSVler Tamas Herbaly verpflichtete. Auf der anderen Seite der TSV Crailsheim, der als Saisonziel den Klassenerhalt ausgibt.

In den ersten 44 Minuten sahen die Zuschauer jedoch keinen Klassenunterschied. Fellbach verzögerte immer wieder geschickt das Spiel. Der TSV zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Beide Teams agierten, jedoch ohne sich wirklich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Eine schöne Einzelaktion von Fellbachs Ali Ferati brachte ebenso wenig ein, wie die von Daniele Hüttl, nachdem ihm Tim Messner den Ball wunderschön in den Lauf gespielt hatte. In der 44. Minute landete ein glückliches Zuspiel bei Charalambos Parharidis der das 1:0 erzielte. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff bestrafte die Schiedsrichterin den TSV doppelt. Elfmeter und die Rote Karte für Marc Wagemann, der im Strafraum einen Fellbacher Stürmer gefoult hatte. Ali Ferati ließ sich die Chance nicht entgehen und traf sicher zum 2:0. Nach einem Abwehrfehler sorgte Dominic Sessa in der 55. Minute für die Vorentscheidung.

Tamas Herbaly war es vorbehalten, nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung, den Endstand herzustellen. Mit einer sehenswerten Einzelaktion, bei der er seine Schnelligkeit ausspielte, traf er zum 4:0. In der Folgezeit schaltete Fellbach einen Gang zurück, der TSV hatte durch Jörg Munz und Tim Messner noch Chancen den Ehrentreffer zu erzielen.

Trainer Michael Gebhardt war nach dem Spiel mit der Moral seiner Mannschaft zufrieden, die bis auf die ominösen 15 Minuten, voll konzentriert war und mithalten konnte, der aber das Glück zum richtigen Zeitpunkt fehlte. Außerdem fiel, wegen der individuellen Fehler der Sieg um zwei Tore zu hoch aus.

Am kommenden Samstag empfängt der TSV den VfB Neckarrems, der sein Heimspiel gegen Hollenbach mit 2:4 verlor.

Aufstellung:

SV Fellbach: Philipp Gutsche, Ibrahim Njie (ab 57. Tamas Herbaly), Valentin Jäkel (ab 72. Luis Guedes Ribeiro), Koray Yildiz, Steven Kröner, Jamie Miller, (ab 66. Claudio Paterno, Charalambos Parharidis, Dominic Sessa, Nikoa Jelic, Ali Ferati (ab 61. Timo Marx, Samuel Wehaus

TSV Crailsheim: Thomas Weiß, Kai Rümmele (ab 56. Simon Glück), Benjamin Weinberger, Marc Wagemann, Lukas Schmidt (ab 70. Danny Thomas), Jörg Munz, Niklas Diem, Rudolph Krebs (ab 56. Andreas Fuchs), Daniele Hüttl (ab 85. Noah Hermanns), Kevin Lehanka, Tim Messner

Tore: 1:0 Parharidis (44.), 2:0 Ferati (50.), Sessa (55.), Herbaly (59.)

Besondere Vorkommnisse: Foulelfmeter und Rote Karte gegen Marc Wagemann (49.)

Zuschauer: 310

Andrea Schneider