shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

25.05.2019: SV Schluchtern – TSV Crailsheim 0:0

Crailsheim verspielt letzte Aufstiegschance

Horaffen spielen in Schluchtern wieder nur 0:0

 

Beim Abstiegskandidaten SV Schluchtern kam der TSV Crailsheim am Samstag erneut nicht über ein torloses Remis hinaus. Damit verspielten die Gelb-Schwarzen wohl ihre letzte Chance auf den Aufstieg in die Verbandsliga, nachdem das 2:2-Unentschieden zwischen Tabellenführer SV Fellbach und Verfolger TSV Heimerdingen dem Drittplatzierten am Vorabend noch Hoffnung machte. 

Im ersten Spieldurchgang waren die Spielanteile zunächst ausgeglichen verteilt. Allerdings hatten die Gäste die besseren Tormöglichkeiten. Die erste Gelegenheit ließ Marcel Maneth in der zehnten Spielminute verstreichen, als Schluchterns starker Keeper Fabian Guttleber seinen Schuss parierte. Kurz danach versuchte es Dennis Schwenker mit einem Distanzschuss. Im Anschluss an einen Freistoß von Tim Messner in der 22. Spielminute wurden die Abschlüsse von Daniele Hüttl und Hannes Wolf geblockt. Wenig später traf Dennis Schwenker aus zwanzig Metern Torentfernung den Querbalken des Schluchterner Gehäuses. Die Crailsheimer dominierten nun klar das Spielgeschehen. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit stand Spielführer Jörg Munz alleine vor dem Tor, weil Schluchterns Defensive den Ball vertändelte. Wieder verhinderte Torspieler Fabian Guttleber den Rückstand der Einheimischen. Die Horaffen drängten weiter auf den Führungstreffer. Kurz vor der Halbzeit setzte Daniele Hüttl zunächst eine Hereingabe von Marcel Maneth knapp neben das SVS-Tor. Anschließend vergab er nochmal eine Großchance.

Die Pause störte offensichtlich den Spielrhythmus der Gäste. Denn der Start in die zweite Spielhälfte gehörte den Hausherren. Pascal Wylezik stand nach einem langen Ball völlig blank vor TSV-Keeper Lars Albig, lupfte den Ball aber knapp am Crailsheimer Kasten vorbei. Philipp Matyssek scheiterte mit einer starken Torchance an Albig. Auf der anderen Seite strahlten Tim Messner und Hannes Wolf mit ihren Abschlüssen Torgefahr aus. Es ergab sich ein offener Schlagabtausch mit besseren Chancen für die Heimelf. Allen voran Pascal Wylezik hätte den SV Schluchtern in Führung bringen können. Gegen Ende der Partie wollten dann die Gelb-Schwarzen noch drei Punkte mitnehmen und wurden entsprechend offensiver. Trotz der Gelegenheiten für Tim Messner und Hannes Wolf blieb es letztlich jedoch beim torlosen Unentschieden, auch weil der Schluchterner Torspieler Fabian Guttleber an diesem Nachmittag unüberwindbar war.

von Sebastian Karg

TSV Crailsheim 1846: Albig, Krause (72. Saidy), H. Wolf, Fuchs, Hüttl, Messner, Maneth, Munz, Wagemann, Hertfelder (78. Wappler), Schwenker