Blog des TSV Crailsheim

26.04.2015: TSV Heimerdingen – TSV Crailsheim 1:6

Crailsheim überrascht mit 6:1-Kantersieg im Topspiel

Horaffen mit deutlichem Erfolg zurück auf dem Relegationsplatz

von Sebastian Karg

Für den TSV Crailsheim stand wieder einmal ein Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz in der Landesliga an. Mit einem zumindest in dieser Höhe überraschenden 6:1-Sieg beim TSV Heimerdingen eroberte Oliver Schwerins Team diesen Platz zurück.

Crailsheim war von Beginn an die aktivere Mannschaft, die sich mit gutem Pressing viele Bälle erkämpfen konnte und sich durch ihr schnelles Umschaltspiel einige Möglichkeiten erspielte. Bei Heimerdinger Gegenangriffen stand die Defensive der Gelbschwarzen stets gut und ließ keine nennenswerten Chancen der Heimelf zu. Nach einer kurzen Auszeit im Offensivbereich meldeten sich die Gäste eindrucksvoll zurück. Der freistehende Andrey Nagumanov köpfte nach einer guten halben Stunde einen von Stephan Ilgenfritz perfekt getretenen Freistoß zur Gästeführung ins Netz. Kurz vor der Pause konnte der TSV die verdiente Führung aufgrund eines Torwartfehlers von Lukas Emmrich ausbauen. Emmrich unterlief einen langen Einwurf von Marcel Hossner. Hannes Wolf stand hinter ihm parat und nickte den Ball zum 2:0 für die Hohenloher über die Linie.

Direkt nach Wiederanpfiff durch den souverän leitenden Schiedsrichter Marc Philip Eckermann merkte man den einheimischen Strohgäuern den Willen an, dieses Spiel noch drehen zu wollen. Heimerdingen übte nun mehr Druck auf das Crailsheimer Tor aus. Neben den daraus resultierenden Konterchancen für die Horaffen, ergaben sich aufgrund vieler Fouls immer wieder gute Gelegenheiten durch Standards. Nach einer Stunde wäre es bei einem dieser ruhenden Bälle fast zu einer Kopie des 0:1 gekommen. Erneut kam Andrey Nagumanov im Anschluss an einen Freistoß von Stephan Ilgenfritz zu einer Kopfballchance. Dieses Mal konnte Heimerdingens Keeper Lukas Emmrich allerdings den Ball parieren. Auf der anderen Seite bewahrte Thomas Weiß die Gästeelf mit einer Glanzparade vor dem Anschlusstreffer. Daniel Riffert kam aus wenigen Metern Torentfernung ungehindert zu einem gefährlichen Torabschluss. Wenige Minuten später entschied Tim Messner dann das Spiel zugunsten der Gelbschwarzen. Er schlenzte den Ball nach schöner Vorarbeit von Andrey Nagumanov unhaltbar für Lukas Emmrich ins Tor der Einheimischen. Danach kamen die Gastgeber kaum noch zu Offensivaktionen. Die Gästemannschaft spielte dagegen befreit auf. Bei einem ihrer schnellen Konter legte Andrey Nagumanov auf Daniele Hüttl quer, der auf einen Vier-Tore-Vorsprung erhöhte. In der Schlussphase konnte Daniel Riffert per Foulelfmeter den Ehrentreffer für Heimerdingen erzielen, ehe der eingewechselte Pascal Hopf mit seinen Saisontoren 15 und 16 für den 6:1-Endstand für den TSV Crailsheim sorgte.

TSV Crailsheim: Weiß, König, Wolf, Hossner, Hüttl (75. Hopf), Sipahi, Rümmele, Wappler, Ilgenfritz (62. Öztürk), Messner, Nagumanov

Torfolge: 0:1 Nagumanov (32.), 0:2 Wolf (44.), 0:3 Messner (64.), 0:4 Hüttl (73.), 1:4 Riffert (89. FE), 1:5 Hopf (90. + 1), 1:6 Hopf (90. + 3)