shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

26.10.2019: TSV Crailsheim – TV Oeffingen 4:1

ielten die Gelb-Schwarzen im heimischen Schönebürgstadion die Oberhand. Nach ihrem 4:1-Erfolg mischen die Horaffen weiter in der Spitzengruppe der Liga mit.

Gleich nach dem Anpfiff gab Kevin Lehanka den ersten Torschuss für die Hohenloher ab. In der 13. Spielminute erzielte Daniele Hüttl den Crailsheimer Führungstreffer. Die Oeffinger Abwehr schien die Hereingabe von Dennis Schwenker unter Kontrolle zu bringen, doch Hüttl eilte von hinten heran, setzte die Rot-Weißen unter Druck und traf zum 1:0. „Wir haben eine gute Anfangsphase gegen einen guten Gegner zur Führung genutzt“, freute sich TSV-Coach Michael Gebhardt. Vom Gegentreffer aufgeweckt wurden die Gäste fortan stärker. Adrian Heinle und Domenico Russo hatten erste ordentliche Gelegenheiten zum Ausgleich. Im Anschluss an einen Eckball ergab sich für Heinle in der 26. Spielminute eine Großchance, bei der TSV-Torspieler Lars Albig parat stand, um die Kugel festzuhalten. Heinle war insgesamt ein Aktivposten im Oeffinger Offensivspiel, der sich immer wieder Tormöglichkeiten erspielte. In der 34. Spielminute traf Heinle sogar nach Vorarbeit durch ein tolles Solo von Mario Mutic. Dabei war allerdings die Hand im Spiel, weshalb Schiedsrichter Daniel Bechtel dem Treffer die Gültigkeit verwehrte. Dennoch war der TV Oeffingen in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Domenico Russo schloss kurz darauf gefährlich ab. Wenige Minuten vor der Pause setzte Mario Mutic einen Freistoß zunächst knapp am Crailsheimer Tor vorbei. Anschließend verpasste Rayn Ndongala Mabibi das 1:1. „Nach der Führung haben wir die Ruhe und die Kontrolle verloren“, zeigte sich Horaffen-Trainer Michael Gebhardt unzufrieden mit dem ersten Spielabschnitt.

In die zweite Spielhälfte starteten die Gelb-Schwarzen wie ausgewechselt. „Wir haben vom Wideranpfiff weg sofort gezeigt, dass wir die drei Punkte im Schönebürgstadion behalten wollen“, hätte sich Gebhardt aus Crailsheimer Sicht keinen besseren Beginn der zweiten Halbzeit vorstellen können. Marcel Maneth verwertete eine Flanke von Danny Thomas in der 47. Spielminute beinahe zum 2:0. Zwei Minuten später scheiterte Kevin Lehanka mit einer Großchance. Ein Foul an Daniele Hüttl in der 55. Spielminute hatte einen Strafstoß zur Folge, den Dennis Schwenker eiskalt verwandelte. Danach beruhigte sich das Spiel, bis Domenico Russo in der 68. Spielminute aus dem Gewühl heraus den Anschlusstreffer für die Gäste markierte. Der TSV Crailsheim spielte jedoch konzentriert weiter. So ergaben sich in der Schlussphase mehrere Gelegenheiten zum Kontern. Eine davon nutzte Kevin Lehanka, der den Ball von Daniele Hüttl serviert bekam, in der Nachspielzeit zum 3:1. Mit dem Schlusspfiff in der 95. Spielminute köpfte Hüttl selbst einen Eckstoß von Marcel Maneth ins Netz, womit er für den 4:1-Endstand sorgte.

TSV Crailsheim 1846: Albig, Wolf, Lehanka (90. Saket), Hüttl, Messner (76. Diehm), Maneth, Rümmele, Thomas (70. Fuchs), Wagemann, Hertfelder (60. Wappler), Schwenker

Torfolge: 1:0 Daniele Hüttl (13.), 2:0 Dennis Schwenker (55., Foulelfmeter), 2:1 Domenico Russo (68.), 3:1 Kevin Lehanka (90. + 1), 4:1 Daniele Hüttl (90. +5)