Blog des TSV Crailsheim

27.04.2014: FV Künzelsau – TSV Crailsheim 0:8

Chance, doch zwei Künzelsauer bringen den Ball nicht über die Linie. Im direkten Gegenzug verwandelt Sebastian König per Kopf nach einem Freistoß zum 0:1. Der TSV hatte zwar viel Ballbesitz und kombinierte sicher, doch meistens verhinderte ein Künzelsauer Bein einen weiteren Treffer. So blieb es zum Halbzeitpfiff bei diesem Ergebnis. Aus dem Nichts erzielte in Halbzeit zwei der kurz zuvor eingewechselte Daniel Probst in der 52. Minute das 0:2, als er fast aus dem Stand mit einem Distanzschuss einlochte. Nach einem Eckball vom stark spielenden Raphael Klein in der 72. Minute nickte wiederum König zum 0:3 ein. Zwei Zeigerumdrehungen später wird Arthur Reisich lang geschickt und markiert das 0:4. Von Künzelsauer Gegenwehr war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu spüren. Crailsheim nahm das Angebot dankend an und erzielte innerhalb von acht Minuten vier weitere Treffer. In der 75. Minute das 0:5 durch Raphael Klein, zwei Minuten später das 0:6 durch Hannes Wolf, der in der 81. Minute auch das 0:7 besorgte. Das 0:8 erledigten die Gastgeber dann selbst, als bei einem Flankenball das Knie eines Künzelsauers den Ball über die Torlinie beförderte. (juwa)

Aufstellung: Weiß, Öztürk, König, Wolf, Hossner, Geier, Rümmele (ab 36. Tim Hertfelder), Wappler, Munz (ab 63. Reiswich), Tobias Hertfelder (ab 50. Probst), Klein