Blog des TSV Crailsheim

28.03.2015: SKV Rutesheim – TSV Crailsheim 0:3

ison keine zweite Mannschaft zu melden, stehen die Horaffen nun mit einem Abstand von vier Zählern zum engsten Verfolger auf dem Relegationsplatz.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit taktisch geprägt. Beide Mannschaften zeigten technisch und spielerisch ansehnliche Leistungen. Torchancen waren allerdings Mangelware. In den Anfangsminuten kamen die Gastgeber durch Marcel Schreiber und Dennis Schwenker zwar zu Abschlüssen, die konnte Thomas Weiß im Crailsheimer Tor jedoch problemlos abwehren. Danach spielte sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab, bis die Gäste in der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit Druck auf das gegnerische Tor ausübten. Die beste Chance hatte dabei Tim Messner nach schönem Zuspiel von Pascal Hopf. Messners Schuss konnte SKV-Keeper Jens-Christian Rienhoff noch ins Seitenaus lenken und so ging es mit einem insgesamt gerechten torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Hauherren sofort Druck und erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. Trotz gefährlicher Offensivaktionen in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit konnte die SKV keinen Treffer erzielen. Die Hohenloher machten das auf der anderen Seite besser. Eine Stunde war gespielt, als zunächst noch Pascal Hopfs Großchance von Jens-Christian Rienhoff pariert wurde. Beim anschließenden Eckball war der Rutesheimer Torspieler dann aber machtlos. Hannes Wolf köpfte den von Tim Messner getretenen Eckstoß unhaltbar zur Gästeführung ins Netz. SKV-Coach Rolf Kramer reagierte auf den Rückstand mit der Einwechslung frischer Offensivkräfte und gab damit die Marschroute für die Heimmannschaft vor. Rutesheim machte hinten auf, wodurch Crailsheim zu Kontern eingeladen wurde. Bei einem dieser Konter kam der eingewechselte Daniele Hüttl zum Abschluss. Ein auf der Torlinie stehender Abwehrspieler verhinderte bei dieser Aktion das 2:0, indem er den Ball mit der Hand klärte. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb trotz lauter Elfmeterforderungen der Gelbschwarzen aus. Diese konnten die Führung dennoch wenige Minuten später ausbauen. Wieder hieß der Torschütze Hannes Wolf. Nachdem Tim Messners Schuss von Rienhoff noch abgeklatscht wurde, stand Wolf bereit zum Einschuss. Nur eine Minute später verwertete Pascal Hopf ein Zuspiel von Daniele Hüttl zum dritten TSV-Tor. Bei einer konsequenteren Spielweise hätte der TSV Crailsheim letztlich noch höher gewinnen können, doch es blieb beim 3:0.

TSV Crailsheim: Weiß, Öztürk (46. Ilgenfritz), Wolf, Hossner, Hopf, Rümmele, Wappler, Gronbach (58. Hertfelder), Messner, Blümel, Nagumanov (46. Hüttl)

Torfolge: 0:1 Wolf (61.), 0:2 Wolf (68.), 0:3 Hopf (69.)

(Sebastian Karg)