shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

28.10.2017: SpVgg Satteldorf – TSV Crailsheim 3:0

Derbysieg: Spvgg Satteldorf gewinnt gegen TSV Crailsheim mit 3:0

Alles sprach im Vorfeld dafür, dass das Derby Satteldorf gegen Crailsheim ein Schmankerl für die Fans werden sollte. Es spielte der Tabellendritte gegen den Vierten der Landesliga. Zusätzlich gewannen beide Teams die letzten Partien, konnten also mit breiter Brust spielen. Und die Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden.

Dabei starteten die Satteldorfer perfekt. Nach elf Minuten war es Firat Doganay, der den Ball gekonnt mitnahm und aus rund 20 Metern unhaltbar für TSV-Torwart Thomas Weiss unter den Querbalken nagelte. Und für die Gäste sollte es noch schlimmer kommen.

Neun Minuten später was es wieder Doganay, der an der rechten Seitenlinie das Spielgerät hatte. Seine Flanke wurde aufgrund des extrem böigen Windes immer länger und länger und senkte sich schließlich hinter Weiss ins lange Eck.

Die Crailsheimer zeigten sich offensiv ebenfalls bemüht und waren vor allem durch Einzelaktionen und Standards gefährlich. So verzog Tamas Herbaly in der 26. Spielminute nach Zuspiel von Mert Sipahi vom Rand des Sechzehners. Es war das erwartet intensive Derby. Einzig hochkarätige Torchancen waren am Kernmühlenweg Mangelware.

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich ähnlich, auch wenn die ersten 20 Minuten dieses Mal eher den Gästen gehörten. In der 65. Spielminute schoss Tim Meßner einen Freistoß an die Latte. Satteldorf hingegen kombinierte sich immer wieder nach vorne.

Das 3:0 für das Heimteam resultierte aus einem Standard. Ein Freistoß wurde von der Hintermannschaft der Crailsheimer mit dem Kopf geklärt, allerdings nur bis an den Rand des Sechzehners. Dort wartete Martin Kreiselmeyer und zog direkt ab, die Vorentscheidung und das Endergebnis.

Mit dem Erfolg rückte Satteldorf auf den zweiten Tabellenrang vor. „Das war heute ein verdienter Sieg, auch wenn er am Ende etwas zu hoch ausfiel“, sagte Martin Weiß, Trainer der Spvgg. Sein Team sei das aktivere gewesen, Crailsheim habe kaum zwingende Torchancen gehabt. „Wir haben gerade in der ersten Hälfte guten Fußball gespielt, auch wenn das zweite Tor etwas glücklich fiel.“ Da es ein Derbysieg war, werde er noch länger im Kopf bleiben. „Das tut uns gut.“

Die Gefühlslage bei seinem Crailsheimer gegenüber, Trainer Michael Gebhardt, war verständlicherweise eine andere. „Wir sind heute alle enttäuscht. Die ersten fünf Minuten waren auch okay, dann haben wir aber oft geschlafen.“ Das zweite Tor könne passieren. Seine Mannschaft habe dann die richtige Reaktion gezeigt und besser gespielt. „Aber gerade die langen Bälle haben wir nicht kompakt genug verteidigt“, sagte der TSV-Coach. Insgesamt gehe der Sieg für Satteldorf also in Ordnung.

 

Tore: 1:0, 2:0 Firat Doganay (11., 20.), 3:0 Martin Kreiselmeyer (77.)

Spvgg Satteldorf: Schoppel, Schlageter, Beck, Etzel, Becker, Kreiselmeyer (87. Fernandez), Beyer (58. Eberlein), Hörle, Kreft, König (89. Betz), Doganay (74. Heck)

TSV Crailsheim: Weiss, Herbaly, Wolf, Hossner, Hüttl (84. Basli), Sipahi (72. Düll), Munz, Hertfelder (52. Haag), Meßner, Krebs (72. Wagemann), Weinberger

Luca Schmidt