Blog des TSV Crailsheim

30.03.2014: TSV Crailsheim – TSV Michelbach / Bilz 5:1

Auch Michelbach/Bilz chancenlos gegen Ligaprimus
Im Bezirksligaspiel des TSV Crailsheim gegen den TSV Michelbach/Bilz gab es den nächsten Erfolg für die Horaffen. Mit dem 5:1-Heimsieg gelingt den Horaffen am Ende der 19. Sieg in Folge.

Lange Zeit konnten sich die Kicker von der Bilz gegen den TSV Crailsheim wehren und mussten hierbei bereits einige hochkarätige Chancen der Gastgeber entschärfen. Bereits nach sieben Minuten schob Daniele Hüttl knapp am langen Pfosten vorbei, ehe er zwei Minuten später einen Treffer aus einer vermeintlichen Abseitsposition erzielte. Der TSV Crailsheim ließ sich davon nicht abbringen und spielte weiter munteren Offensivfußball: Dominik Wapplers gewaltiger Schuss konnte vom Gästekeeper nur mit Mühe vor der Linie geklärt werden (17. Minute). Im Gegenzug folgte der erste ungefährliche Angriff der Gäste. Nach 32 gespielten Minuten kam Anil Öztürk zu Schuss, der Ball prallte jedoch von der Unterkante der Latte ins Spielfeld zurück. Die folgenden Minuten der ersten Hälfte waren dann an Torreigen nicht zu übersehen: Erst traf Raphael Klein nach Flanke von Hannes Wolf sehenswert per Drop-Kick ins lange Eck, keine 60 Sekunden später erhöhte Daniele Hüttl mit einem Schlenzer, ebenfalls ins lange Eck, das 2:0. Michelbach zeigte sich unverfroren und zog mit dem zweiten Anstoß den gefährlichsten Gästeangriff auf, den Dario Patane stark vollendete (36.). Kurz vor Pausenpfiff erhöhte schließlich Raphael Klein mit einem Freistoß auf 3:1. Weitere Großchancen ließ der TSV Crailsheim ungenutzt.
In der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel lange Zeit wieder vor sich hin, die Heimmannschaft konnte ihre Chancen, das Torkonto hochzuschrauben vorerst nicht nutzen, Michelbach setzte wenig entgegen. Nach einem scharfen Pass in die Schnittstelle der Abwehr konnte Jörg Munz im Nachschuss das 4:1 erzielen. Vier Minuten später wurde das Geburtstagskind Arthur Reiswich im Sechzehner per Foul gestoppt, den fälligen Strafstoß verwandelte Raphael Klein trocken ins rechte, untere Eck. (da)

Aufstellung: Weiß, Rümmele, Tobias Hertfelder (ab 84. Rein), König, Hossner, Wolf, Öztürk, Munz, Klein, Wappler (ab 71. Reiswich) Hüttl (ab 86. Geier)