Blog des TSV Crailsheim

31.08.2014: SV Leingarten – TSV Crailsheim 0:4

der Gäste kam nur einmal in Gefahr. Eine Nachlässigkeit der TSV-Abwehr führte zu einer Großchance für Yannick Titzmann, die Thomas Weiß vereitelte.

Nach einer halben Stunde belohnte Tim Messner dann die engagierteren und offensiv auftretenden Crailsheimer mit dem Führungstor. Messner selbst leitete seinen Treffer mit einem starken Ball in die Sturmspitze auf Andrey Nagumanov ein. Der wurde von Torspieler Gondek noch nach außen abgedrängt, seinen Pass in die Mitte verwertete Messner jedoch souverän zur 1:0-Führung für die Gäste.

Crailsheim agierte weiterhin offensiv und wollte noch vor dem Halbzeitpfiff nachlegen. Nicht einmal zehn Minuten nach Messners Treffer konnte Pascal Hopf die Gästeführung ausbauen. Hopf setzte sich nach einem Pass von Sturmpartner Daniele Hüttl gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und schoss zum 2:0 für Crailsheim ein.

Kurz vor der Pause hatte erneut Messner die Möglichkeit, schon fast für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen. Es blieb jedoch beim Pausenstand von 0:2.

Der TSV Crailsheim war auch in der zweiten Halbzeit die aktivere Mannschaft, die sich mehr Torchancen erspielte. Vor allem Daniele Hüttl hatte mehrfach das dritte TSV-Tor auf dem Fuß, scheiterte aber entweder an Leingartens Keeper Gondek oder am Aluminium.

Markus Karr hätte nach circa einer Stunde die Hausherren aus dem Nichts zurück ins Spiel bringen können, doch auch er traf nur den Querbalken. Direkt im Gegenzug entschied Tim Messner im Zusammenspiel mit Daniele Hüttl das Spiel und erzielte das 3:0.

Leingarten gab sich nun endgültig geschlagen, war aber noch bemüht, ein Debakel zu verhindern. Trotzdem gelangen den Crailsheimern immer wieder gefährliche Aktionen. Zunächst konnten Hüttl und Nagumanov ihre Chancen nicht verwerten, dann belohnte sich Daniele Hüttl in der letzten Spielminute nach einem Pass von Pascal Hopf doch noch mit einem eigenen Treffer für ein starkes Spiel. Vor allem die Offensivreihe um die Torschützen Messner, Hopf und Hüttl zeigte ein Niveau, das den Ansprüchen in der Landesliga mehr als gerecht wird.

TSV Crailsheim: Weiß, Wolf (ab 63. Tim Hertfelder), Nagumanov, Hüttl, Hopf, Rümmele, Wappler, Munz, Gronbach (ab 54. Hossner), Tobias Hertfelder (ab 76. König), Messner

Torfolge: 0:1 Messner (30.), 0:2 Hopf (39.), 0:3 Messner (61.), 0:4 Hüttl (90.) (sk)