shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

Auch nach vier Spielen ohne Punktverlust – Horaffen schlagen Germania Bietigheim mit 2:0

Der TSV Crailsheim besiegte am vierten Spieltag den SV Germania Bietigheim mit 2:0. Damit bleiben die Horaffen ohne Punktverlust Tabellenführer in der Landesliga.

Die Gelb-Schwarzen starteten besser in die Partie. Ein erster guter Angriff der Gastgeber über Rudolph Krebs und Niklas Diehm führte noch nicht zu Zählbarem. Kurz darauf nutzte Tim Messner die erste richtige Torchance eiskalt zum 1:0 für die Hausherren. Messner wurde zuvor von Mittelfeldakteur Dennis Schwenker mustergültig angespielt. Der SV Germania Bietigheim versuchte danach über lange Bälle und Konter sowie Standardsituationen seinen Weg in die Partie zu finden. Daraus resultierte beispielsweise eine Kopfballgelegenheit für Tobias Krüger im Anschluss an einen Eckstoß. Die Gäste wurden nach rund zwanzig Minuten mutiger, ohne sich viele Tormöglichkeiten zu erspielen. Gegen Ende der ersten Spielhälfte waren die Crailsheimer dem 2:0 näher als die Bietigheimer dem Ausgleich. SVG-Torspieler Jens Krüger parierte in der 35. Spielminute einen schönen Abschluss von Hannes Wolf. Dennis Schwenker setzte wenige Zeigerumdrehungen später Daniele Hüttl im gegnerischen Strafraum gut in Szene. Wieder war Jens Krüger zur Stelle. In der 37. Spielminute schloss Marc Wagemann aus der Distanz ab. Den Nachschuss setzte Tobias Hertfelder am Germania-Tor vorbei.

Im zweiten Durchgang spielten die Gäste zunächst offensiver. Für Daniele Cardinale ergab sich in der 48. Spielminute eine Gelegenheit per Freistoß. Edison Qenaj hatte gleich im Anschluss eine Kopfballmöglichkeit. Nach gut einer Stunde Spielzeit kam Patrick Hirsch ebenfalls zu einer Kopfballchance. Zwischenzeitlich klärte die Bietigheimer Defensive einen Schuss von Niklas Diehm auf der Torlinie. Fortan waren die Horaffen wieder die aktivere Mannschaft. Dem eingewechselten Marcel Maneth gelang in der 66. Spielminute mit seiner ersten Ballberührung das 2:0. Er verwertete einen Zuckerpass von Niklas Diehm. „Das Tor kam genau zur richtigen Zeit, auch wenn wir uns das Leben mit einem früheren 2:0 leichter hätten machen können“, freute sich TSV-Trainer Michael Gebhardt über den Treffer. In der Nachspielzeit verpasste Marcel Maneth bei einer Großchance einen Doppelpack, doch auch so gewannen die Gelb-Schwarzen hoch verdient. „Wir haben wichtige drei Punkte gegen einen guten Gegner geholt“, hielt Horaffen-Coach Michael Gebhardt fest. Nun stehen für den TSV Crailsheim die Derbys bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall und am Volksfestsamstag gegen die SpVgg Satteldorf an.       

TSV Crailsheim 1846: Albig, Wolf, Fuchs, Hüttl, Messner, Thomas (64. Maneth), Wagemann, Hertfelder (54. Düll), Krebs (81. Rümmele), Schwenker, Diehm (86. Immel)

Torfolge: 1:0 Tim Messner (9.), 2:0 Marcel Maneth (66.)

von Sebastian Karg