shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

Crailsheim gewinnt After-Hochzeitsmatch

Wenn einer der Spielführer der Mannschaft heiratet, ist das schon ein besonderes Ereignis. Wenn die eigene Mannschaft aber am Folgetag den Ligakonkurrenten mit 5:1 aus dem heimischen Stadion fegt und man selbst am Ende spielen darf, kommt man aus dem Feiern nicht heraus.

Die Partie begann mit einem Blitzstart der Hausherren – wie bereits in der Vorwoche in Heimerdingen. Hannes Wolf warf weit ein, der Ball wurde im Rückraum von Dennis Schwenker erobert. Dieser spielte den Ball auf Daniele Hüttl, der freistehend einnetzen konnte (2. Minute). „Danach haben wir kurz den Faden verloren und Schornbach das Spiel überlassen“, resümierte Trainer Michael Gebhardt nach Spielende. So war es dann auch: Schornbach investierte mehr, spielte starkes Pressing gegen die Horaffen, konnte sich aber keine klare Torchance erspielen. Doch nach 15 Minuten wachten die Crailsheimer wieder auf und erspielten sich langsam ein Chancenplus. Daniele Hüttl scheitere zweimal knapp, ein Kopfball von Benjamin Weinberger wurde auf der Torlinie geklärt (16./19./22.). Das Spiel verflachte etwas, Crailsheim blieb die dominantere Mannschaft, ehe sich Schornbach das 2:0 quasi selbst einschenkte: Ein Abwehrspieler wollte einen klärenden Ball zum Torhüter spielen, schoss diesen aber fast ab. Der Ball prallte von dessen Schienbein vor die Füße von Tim Messner. Nach dessen Schlenzer jubelten die Hausherren erneut (32.). Von Schornbach kam dann zu wenig, lediglich ein Distanzsschuss von Fabian Schrehardt, den Keeper Thomas Weiß aber klären konnte. Kurz vor Halbzeitende stellte Daniele Hüttl die Toranzeige auf 3:0: Tamas Herbaly tankte sich auf links hervorragend durch, um den im Rückraum stehenden Hüttl zu bedienen. Dessen Schuss zappelte dann unter dem langen Lattenkreuz. „Wir hatten heute in der gesamten Mannschaft eine hohe Zielstrebigkeit und waren auch offensiv sehr effizient“, analysierte Trainer Gebhardt.

In der zweiten Hälfte blieben die Crailsheimer von Beginn an hellwach und erzielten in der Folge auch das 4:0. Benjamin Weinberger setzte sich offensiv ein, dribbelte sich auf der rechten Seite durch und bediente erneut Tim Messner, der am langen Pfosten nur noch einschieben musste (50.). Nachdem Niko Schneider am gegnerischen Keeper scheiterte, legte er in der 62. Minute uneigennützig auf Tim Messner auf, der wieder das Tor traf. Mit dem Dreierpack schnürte er das 5:0. In der Folge schalteten die Horaffen einen Gang runter, kamen dennoch zu einigen guten Chancen. Kurz vor Spielende durfte dann noch Spielführer Kai Rümmele spielen, der am Vortag kirchlich heirate. Dieser Wechsel wurde mit besonders viel Applaus bedacht. Zum Ende hin wurde Schornbach noch griffiger, wollte zumindest den Ehrentreffer. Bevor der souverän leitende Unparteiische Nihat Varlioglu abpfiff,  gelang Schornbach das Tor, als Marius Jurczyk einen Ball aus dem Rückraum in die Maschen drosch (90.). da

Es spielten:
Weiß – Düll, Hertfelder (ab 65. Fuchs), Weinberger, Schwenker (ab 85. Rümmele) – Wolf, Wagemann (ab 79. Farkas), Messner (ab 65. Saidy), Herbaly, Hüttl – Schneider

Torfolge:
1:0, 2. Minute, Daniele Hüttl
2:0, 32. Minute, Tim Messner
3:0, 42. Minute, Daniele Hüttl
4:0, 50. Minute, Tim Messner
5:0, 62. Minute, Tim Messner
5:1, 90. Minute, Marius Jurczyk

Zuschauer: 200