shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

TSV Crailsheim – TSV Schwaikheim

TSV Crailsheim 3 - 1 TSV Schwaikheim
07 Okt 2017 - 15:30Schönebürgstadion Crailsheim

Horaffen meistern Charaktertest

Durch einen 3:1-Erfolg über den TSV Schwaikheim behält der TSV Crailsheim den ersten Platz in der Heimtabelle der Landesliga. Zu Hause sind die Gelb-Schwarzen damit weiter unbesiegt. Im heimischen Schönebürgstadion holte das Team von Trainer Michael Gebhardt in fünf Partien dreizehn Punkte.

Dabei standen die Vorzeichen vor dem Anpfiff alles andere als gut für den TSV Crailsheim. Coach Gebhardt musste berufs-, krankheits- und verletzungsbedingt gleich auf mehrere Spieler verzichten. Insgesamt acht Akteure des Landesligakaders fielen für die Partie gegen Schwaikheim aus. Die Gäste reisten dagegen mit breiter Brust an. Schließlich waren die Rot-Schwarzen seit fünf Spielen ungeschlagen und standen auf dem dritten Tabellenplatz.

Trotzdem starteten die Horaffen deutlich besser in die Partie. Tim Messner hatte die ersten beiden Möglichkeiten für die Gelb-Schwarzen auf dem Fuß. In der 19. Spielminute scheiterte Daniele Hüttl mit einem Kopfball im Anschluss an einen punktgenauen Eckstoß von Messner nur um Haaresbreite am 1:0. Wenig später setzte Hannes Wolf einen Distanzschuss nur knapp am Gästegehäuse vorbei. Mit ihrer ersten richtigen Chance im Spiel erzielten dann allerdings die Schwaikheimer den Führungstreffer. Christian Seitz schoss in der 29. Spielminute mit einem sehenswerten Fallrückzieher das 1:0 für die Gastmannschaft. Vom Rückstand ließ sich die Heimelf jedoch nicht beirren. Nach einem Foul von Schwaikheims Torspieler Simon Hieber an Tamás Herbály erzielte Tim Messner kurz vor dem Pausenpfiff per Strafstoß den verdienten Ausgleich.

Die zweite Halbzeit hatte zunächst kaum Torchancen zu bieten, kam nach einer Viertelstunde dann aber so richtig in Fahrt. Christian Seitz versuchte mit einem weiteren Fallrückzieher seinen Treffer zum 1:0 zu kopieren, traf dieses Mal nur nicht ins Tor. In der 65. Spielminute zeigte der souverän leitende Schiedsrichter Luca Michilli erneut auf den Punkt. Tim Messner wurde zuvor im Strafraum der Gäste regelwidrig zu Fall gebracht. Der Gefoulte trat selbst zum Elfmeter an und verwandelte zum 2:1 für die Hausherren. In der Schlussphase der Partie gab es mehrere hochkarätige Torchancen zur frühzeitigen Vorentscheidung für die Einheimischen. Tamás Herbály, Tim Messner und zweimal Mert Sipahi ließen ihre Großchancen allerdings liegen, ehe Herbály in der Nachspielzeit die Schwaikheimer Abwehr schwindelig spielte, um zum 3:1 einzuschieben. Horaffen-Trainer Michael Gebhardt sprach nach dem Spiel aufgrund der vielen Ausfälle von einem „Charaktertest, den die Mannschaft stark gemeistert hat.“ Er freute sich sichtlich über den verdienten Crailsheimer Erfolg. (sk)

TSV Crailsheim 1846: V. Wolf, Herbály, Düll, H. Wolf, Hossner, Hüttl, Sipahi (90. Başlı), Hertfelder (62. Krebs), Messner, Wagemann (90. Lopez), Weinberger

Torfolge: 0:1 Christian Seitz (29.), 1:1 Tim Messner (44., FE), 2:1 Tim Messner (65., FE), 3:1 Tamás Herbály (90. + 1)