shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme: 0,00 
Zum Einkaufswagen Zur Kasse

Blog des TSV Crailsheim

SV Löchgau – TSV Crailsheim 3:1

Zwei Elfmeter und Keeper Henne bescheren Löchgau drei Zähler

TSV Crailsheim verliert beim Absteiger aus der Verbandsliga mit 1:3

von Sebastian Karg

Mit 1:3 unterlag der TSV Crailsheim beim FV Löchgau. Der Absteiger aus der Verbandliga gewann dank zwei verwandelter Foulelfmeter und seinem starken Torspieler Patrick Henne zum vierten Mal in Folge.

Die Horaffen starteten gut in die Partie und setzten den Gastgeber mit ihrem Pressing früh unter Druck. Allerdings bekamen die Löchgauer bei ihrem ersten Angriff in der zehnten Spielminute einen Strafstoß zugesprochen. Spielführer Peter Wiens wurde von Marc Wagemann am Fuß getroffen. Den Foulelfmeter verwandelte Wiens selbst souverän zum 1:0. Kurz darauf versuchte Mario Andric nach Vorarbeit von Tim Schwara für die Heimelf nachzulegen. Sein Abschluss stellte jedoch kein Problem für Crailsheims Torspieler Lars Albig dar. In der 20. Spielminute feuerte Dennis Schwenker den ersten Torschuss der Gäste ab. FVL-Keeper Patrick Henne parierte. Es sollte nicht die letzte Tat des 23-Jährigen bleiben. Auf der anderen Seite nutzte Tim Schwara fast ein Missverständnis der Crailsheimer Abwehr, verfehlte letztlich aber das Tor. Im direkten Gegenzug hielt Patrick Henne einen Kopfball von Kevin Lehanka. Nach mehr als einer halben Stunde Spielzeit fiel Peter Wiens bei einem Zusammenstoß mit Dennis Schwenker erneut im TSV-Strafraum. Wieder zeigte Schiedsrichter Jonathan Woldai auf den Punkt. Dieses Mal trat Tim Schwara zum Elfmeter an und erzielte ebenso eiskalt das 2:0 für den FV Löchgau. Die Gelb-Schwarzen antworteten postwendend. Kevin Lehanka traf aus der Distanz zum 1:2 aus Crailsheimer Sicht. Bei diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spieldurchgang drückten die Horaffen auf den Ausgleich. Gleich zu Beginn ergab sich eine Tormöglichkeit für Daniele Hüttl, der eine Hereingabe von Marcel Maneth in die Arme von Patrick Henne schoss. Nach über einer Stunde Spielzeit setzte Hannes Wolf einen Freistoß knapp am Gehäuse der Einheimischen vorbei. In der 73. Spielminute brachte Wolf den Ball gefährlich aufs Tor. Patrick Henne fischte Wolfs wunderschönen Schuss gerade noch aus dem Torwinkel. Fünf Minuten später parierte Henne in einer ähnlichen Situation auch gegen Tim Messner überragend. Auf der Gegenseite scheiterte der eingewechselte Marco Knittel an Lars Albig. Per Kopf ergab sich für Tim Messner in der 89. Spielminute die letzte Chance zum 2:2. Wie nahezu immer in dieser Partie stand Patrick Henne parat. Als Terry Asare bei einem Konter in der Nachspielzeit die Vorlage von Gianluca Annunziata zum 3:1 verwertete, war das Spiel entschieden.

TSV Crailsheim 1846: Albig, Wolf, Lehanka, Fuchs, Hüttl, Maneth, Rümmele (71. Thomas), Wappler (56. Hertfelder), Wagemann, Schwenker, Diehm (60. Messner)

Torfolge: 1:0 Peter Wiens (10., Foulelfmeter), 2:0 Tim Schwara (33., Foulelfmeter), 2:1 Kevin Lehanka (35.), 3:1 Terry Asare (90. + 1)